Über mich

 





Liebe Hundefreunde, ich möchte mich Ihnen hier kurz vorstellen. Mein Name ist Annette Jung und ich beschäftige mich seit fast 20 Jahren mit Hunden.

 

Nachdem meine Familie mich endlich überzeugt hatte, dass es besser wäre einen Hund zu haben, zog 1994 ein kleiner Rüde (Setter-Bearded-Collie-Mix-Welpe) bei uns ein.

 

Von Hundeerziehung hatte keiner von uns eine Ahnung. Wir dachten, dass sich so ein Hund wohl von selbst in die Familie integrieren würde.

 

Nach 3 Jahren jagte dieser Hund Autos, Fahrräder, sprang alle Leute „freundlich“ an usw. „Hilfe“ wir brauchten eine Hundeschule, um den Hund in den Griff zu bekommen.

 

In der Hundeschule zeigte man mir, wie ich was zu tun hatte. Es funktionierte auch, so lange der Hund, aus seiner Sicht, nichts Wichtigeres im Sinn hatte.


 

Ich wurde Mitglied in einem Hundesportverein und der Hund funktionierte so leidlich auf dem Hundeplatz, was sich aber nicht unbedingt auf zu Hause übertragen ließ.

 

Als dieser Hund 4 Jahre alt war, holten wir uns einen Bearded-Collie-Welpen dazu. Mit dieser kleinen Hündin besuchte ich sofort eine Welpenschule, in der sehr einfühlsam auf die Bedürfnisse des Hundes eingegangen wurde. Die Erziehung der kleinen Hündin entwickelte sich somit auch sehr erfreulich. 


 

Inzwischen probierte ich verschiedene Sachen aus. Z. B. Obedience, Clickertraining usw. 


 

Das Wesen Hund faszinierte mich total. Das Bedürfnis, mehr über das Lebewesen Hund zu erfahren wurde immer stärker. „Was will mein Hund mir sagen, wie verstehe ich ihn besser, wie kann ich mich ihm verständlich machen?“ 


 

Auf der Suche nach mehr Wissen und Unterstützung von lieben Freunden, entdeckte ich das Hundezentrum MundH.

 

Nach etlichen Seminaren und sehr vielen Themenabenden, entschloss ich mich, bei Jan Nijboer eine fast 2jährige, sehr vielschichtige Ausbildung zur Hundeerziehungsberaterin zu absolvieren. 


 

Es war für mich immer wichtig eine gut Beziehung mit meinen Hunden zu haben. Nur in einer guten Beziehung versteht man einander und lässt sich auf die Bedürfnisse des anderen ein. Hunde sind intelligente, soziale Lebewesen und deren Bedürfnisse sollte ich in der Erziehung berücksichtigen bzw. fördern.

 

In einer guten Hundeschule bleibt man nicht auf einem Wissenstand stehen, sondern besucht auch nach der abgeschlossenen Ausbildung immer wieder Fortbildungen. Unter anderem auch zum Thema Therapiebegleithunde. Wie bereitet man einen Welpen, beziehungsweise Junghunde auf diese Tätigkeit vor?

 

 Die Hundeschule Annette Jung wurde nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss in 56244 Weidenhahn gegründet und befindet sich in der Verbandsgemeinde Selters im Westerwald. Der Ort liegt von den Orten Montabaur, Westerburg, Hachenburg und Dierdorf ca. 15 bis 20 km entfernt.